Übungen

Übungen

Die Übungen führen Sie am besten auf einem Stuhl durch, der fest steht (keine Rollen) oder im Stehen.

1.Beginnen Sie mit einer kleinen Aufwärmübung gegen Nackenverspannungen setzten Sie sich so hin, dass beide Arme locker und entspannt neben dem Körper fallen können. Dann beginnen Sie, abwechselnd eine Schulter zum Ohr hochzuziehen und wieder abzusenken. Dabei bleibt der Rücken und der Nacken gerade und aufrecht.

2. Als zweite Übung kreisen Sie die Schultern abwechselnd nach vorne und nach hinten, so lockern Sie die Muskulatur von Schulter und Nacken.

3. Verschränken Sie die Hände vor der Brust, die Ellenbogen zeigen zur Seite. Nun drehen Sie den aufgerichteten Oberkörper nach rechts und links, dabei bewegt sich Ihre Hüfte nicht mit.

4. Jetzt strecken Sie beide Arme nach oben aus, so weit es geht, fassen dann beide Hände zusammen und dehnen sich abwechselnd zu einer Seite.

5. Um die Nackenmuskulatur direkt anzusprechen, aktivieren Sie mit folgender Übung die kleinen Muskeln, welche die Wirbelsäule stabilisieren. Richten Sie die Halswirbelsäule auf und spannen das Kinn ein wenig an, das fühlt sich an, wie ein Doppelkinn, in dieser Position ist die Halswirbelsäule gerade aufgerichtet.

6. Auch geeignete Musik kann einen angespannten Geist wieder in ein harmonisches Gleichgewicht bringen oder wöchentlich ein Entspannungsbad. Versuche herauszufinden, was dir gut tut und wo du deine Batterien wieder aufladen kannst.

7.Genug Schlaf ist das beste Lebenselixier. Wer unter Schlafstörungen leidet, ist nicht zu beneiden. Viele Menschen können nicht mehr so gut abschalten und werden zum Opfer kreisender Gedanken. Schlaftabletten können hier nur kurzfristig helfen und sind keine gute Lösung. Suche nach Möglichkeiten, wie du dich von den belastenden Gedanken befreien kannst. Denn ein gesunder Schlaf ist das A und O, um Geist und Körper zu entspannen.

So sollte der Büroarbeitsplatz aussehen
Der Stuhl sollte so eingestellt sein, dass Sie locker und aufrecht sitzen können, ohne sich zu verkrampfen.
Die Lehne sollte etwas federn, die Armlehnen die Arme unterstützen aber die Schultern nicht anheben.
Der Tisch sollte so eingestellt sein, dass Sie aufrecht sitzen können.
Der PC eine Armlänge Abstand von Ihnen haben und so stehen, dass Sie ein wenig hinunterschauen.
Maus, Telefon und andere Geräte sollten so angebracht werden, dass Sie alles entspannt nutzen können.
Zwischendurch aufstehen um die Haltung zu verändern denn nichts ist schlimmer für die Muskeln und Gelenke als keine Bewegung!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schliessen